Richtis Schlucht Kreta – Diese Wanderung solltest du auf keinen Fall verpassen

6. Januar 2022
Michelle
Richtis Schlucht Titelbild - Trepper runter zum Wasserfall

Kreta ist bekannt für die unzähligen Schluchten, die sich quer über die Insel verteilen. Neben der bekanntesten und längsten Samaria Schlucht ist die Richtis Schlucht wohl die schönste und beeindruckendste. Wir sind durch Zufall auf diese Schlucht gestoßen und haben uns kurzerhand für die Wanderung durch die Gorge entschieden. Das größte Highlight des Wanderwegs ist wohl der 20 m hohe und wunderschöne Wasserfall Richti. Schon nach ein paar Meter waren wir total beeindruckt von der Natur und große Fans der Wanderung. Deshalb nehm ich dich in diesem Artikel mit in die Richtis Schlucht. Ich zeig dir ein paar unserer Eindrücke und gebe dir Informationen zu dem Wanderweg und den Parkmöglichkeiten. Also, los gehts!

Lage

Die Richtis Schlucht befindet sich im Osten Kretas an der nördlichen Küste. Sie liegt zwischen Agios Nikolaos und Sitia. Mit dem Auto ist es von Agios Nikolaos bis zur Richtis-Schlucht etwa 55 km für die man ca. 1h 15min benötigt. Von Sitia sind es knapp 20 km bei einer Fahrzeit von etwa einer halben Stunde.

Anfahrt und Parken

Wir sind von Agios Nikolaos zur Richtis Schlucht gefahren. Von dort fährt man über die E75 durch den Ort Expo Mouliana. Kurz nach dem Verlassen des Ortes befindet sich auf der linken Seite ein kleiner Parkplatz. Am Parkplatz vorbei führt eine kleine Straße runter zur Lachana-Brücke. Die Schlucht ist auch in diese Richtung ausgeschildert.

Wenn man möchte, kann man einfach oben auf dem Parkplatz an der E75 parken und dort die Wanderung beginnen. Es ist aber auch möglich die Straße runterzufahren und sein Auto direkt an der Brücke abzustellen. Wir waren mit drei Vans unterwegs, die alle unten an der Brücke einen Platz gefunden haben. Dort gibt es Platz für etwa 4-5 Autos.

Da der Weg zur Lachana-Brücke aber sehr schmal, teilweise sehr nass und steinig ist, würden wir keinem empfehlen dort mit einem größeren Auto als einem Van runterzufahren. Auch im Sommer sollten man vielleicht eher oben an der Straße parken, um sicherzugehen, dass man einen Parkplatz findet. Falls der Parkplatz unten nämlich voll ist, wird es für einen Camper schwierig eine Wendemöglichkeit zu finden.

Richtis Schlucht - Weginformationen an der Lachana Brücke

Es gibt auch noch einen alternativen Startpunkt für die Wanderung. Dann wandert man nicht in Richtung Meer, sondern vom Meer in Richtung Inland. Der Parkplatz ist auch bei Google markiert. Hier kannst du ihn dir auf Google einmal ansehen. Er befindet sich etwas südlich vom Paralia Richti Strand. Da wir selbst aber nicht zu diesem Parkplatz gefahren sind, können wir leider nichts über den Platz dort oder die Anfahrt sagen.

Der Wanderweg

Parkt man oben an der E75, läuft man erst einmal bergab durch Olivenhaine zu der Lachana-Brücke. Dort angekommen wird man von einem Informationsschild zu der Wanderung durch die Richtis Schlucht begrüßt. Ab hier startet der Wanderweg.

Markierung

Der Weg durch die Richtis Schlucht ist durchgehend super gut markiert. Die Markierungen sind 3 Striche nebeneinander in der Farbe Gelb, Rot und Weiß. Sie zeigen immer in Richtung des Wanderwegs. Dadurch, dass die Wanderung so gut markiert ist und die Wanderung durch eine Schlucht geht, ist ein Verlaufen fast unmöglich.

Wetterlage

Wir haben die Wanderung Anfang Januar gemacht, also im Winter. Der Winter ist die Regen stärkste Zeit auf der Insel. Auf der Informationstafel wird darauf hingewiesen, dass man die Wanderung durch die Richtis Schlucht nach starken Regenfällen oder bei Regen nicht machen soll. Das können wir auch so nur bestätigen, da man bei dem Weg teilweise über Steine und Felsen wandern muss, die bei Regen extrem rutschig werden. Zudem kreuzt der Fluss hier und da schonmal die Wanderstrecke, sodass man auch bei trockenem Wetter stellenweise nasse Füße bekommen kann. Nach einem Starkregen werden vermutlich manche Wege und Brücken unbegehbar sein.

Vermutlich ist die beste Zeit für diese Wanderung von April bis Oktober. Da der Weg durch die Schlucht oft im Schatten liegt, ist die Wanderung wahrscheinlich auch im Sommer gut machbar.

Vegetation

Die Vegetation entlang der Strecke durch die Richtis Schlucht ist vielseitig. Von Olivenhaine bis fast tropischen Feeling ist alles dabei. Bei dieser Wanderung lernt man auf jeden Fall mal eine ganz andere Seite der griechischen Insel Kreta kennen. Hier erinnert nichts an die karge Vegetation an der Küste, manchmal hat man das Gefühl auf einmal ganz woanders zu sein.

Der Weg

Der Wanderweg durch die Olivenhaine vom Landesinneren kommend ist erstmal betoniert und gut begehbar. Später kurz vor der Brücke wird er etwas steinig und unbefestigt. An der Brücke angekommen wird der Pfad immer schmaler und man merkt bald, dass der Weg sich des Öfteren mit dem Fluss kreuzt. Teilweise sind diese Stellen durch Holzbrücken begehbar gemacht, an anderen Kreuzungen von Fluss und Weg wandert man über einzelne Steine, die aus dem Wasser herausschauen. Aber wie schon erwähnt, es ist nicht garantiert, den Weg trockenen Fußes zu meistern.

Durch die guten Markierungen des Wegs ist immer klar, wo es lang geht. Manchmal führt der Weg über Felsen ohne Absicherung. Hier ist etwas Vorsicht geboten. Höhenunterschiede im Weg sind teilweise mit Treppen aus Holz oder Metall überbrückt. Geländer gibt es meistens, Ausnahmen bestätigen hier aber die Regel.

Kurz vor dem Wasserfall Richti eröffnet sich eine spektakuläre Sicht auf die Umgebung und das Meer. Von dort geht es über eine Holztreppe hinunter zum Becken des wunderschönen Wasserfalls. Dort steht ein Tisch mit Bänken bereit für eine Pause, in der man sich abkühlen und stärken kann. Trinkwasserquellen haben wir auf der Strecke bis hier nicht gesehen.

Der Höhenunterschied des Wanderwegs beträgt etwa 360m, von denen man die meisten über die Holztreppe hinunter zum Wasserfall bezwingt. Der Weg führt meisten unten durch die Schlucht.

Richtis Schlucht - Aussicht auf den Wasserfall

Die Wanderung durch die Richtis Schlucht war für uns einmalig und echt schön. Jedoch würden wir keinem absoluten Anfänger empfehlen diese zu laufen. Teilweise ist Gleichgewicht und ein bisschen Kletterkunst gefragt. Gerade im Winter kann es schonmal zu rutschigen Stellen und nassen Füßen kommen. Wer damit aber kein Problem hat, sollte sich diese Wanderung nicht entgehen lassen.

Alternative Wanderrouten

Es gibt mehrer Möglichkeiten durch die Richtis Schlucht zu wandern. Die erste Entscheidung, die getroffen werden kann ist die, in welche Richtung man wandern möchte. Man kann sowohl nahe dem Strand beginnen oder aber im Landesinneren. Wir fanden es schöner im Landesinneren zu starten und in Richtung Meer zu wandern.

Die Wanderung ist kein Rundweg und somit kann man sich jederzeit eigentlich umdrehen und damit die Länge der Wanderung selber entscheiden. Unsere Empfehlung ist es aber auf jeden Fall bis zum Wasserfall zu wandern, denn dieser ist das absolute Highlight dieser Wanderung. Er befindet sich etwa auf halber Strecke durch die Schlucht. Ganz nach Lust und Laune kann man hier dann umdrehen oder noch bis zum Ende weiter gehen.

Wir sind von der Lachana-Brücke aus gestartet und bis zum Wasserfall Richti gelaufen. Dort haben wir eine Pause eingelegt und uns dann entschieden zurückzulaufen. Diese Strecke hin und zurück ist ca. 5,5 km lang. Die reine Laufdauer liegt ungefähr bei 2 Stunden.

Man kann aber auch noch ein Stück weiter laufen bis zum Ende der Schlucht bzw. bis zum Strand. Die Strecke ist dann von der Lachana-Brücke insgesamt mit hin und zurück gut 7 km lang. 

Ausrüstung

Für die Wanderung durch die Richtis Schlucht ist außer festes Schuhwerk eigentlich keine Ausrüstung notwendig. Wir hatten weder Wanderstöcke noch irgendwelche anderen Besonderheiten dabei. Festes Schuhwerk ist jedoch unserer Meinung ein absolutes Must-Have.

Wir hatten ansonsten einen Wanderrucksack für Jan, mich und Felix dabei in dem ein bisschen Verpflegung und ausreichend Wasser verstaut war. Eine Regenjacke hatten wir für alle Fälle auch mit dabei.

Richtis Schlucht - Gruppenfoto zusammen mit den Outdoornomaden und den humble.hobos

Fazit

Uns hat die Wanderung durch die Richtis Schlucht total gut gefallen. Der Wasserfall war für uns das absolute Highlight. Aber auch die Vegetation in der Schlucht hat uns beeindruckt, da diese nochmal eine andere Seite von Kreta widerspiegelt. Da es kein Rundweg ist, kann man die Länge der Wanderung selber bestimmen. Hier und da ist dein Gleichgewicht und deine Kletterkunst gefragt.

Der Wanderweg ist super gut markiert und da es sich um eine Schlucht handelt ist ein Verlaufen kaum möglich. Die Anfahrt ist easy und es stehen genügend Parkmöglichkeiten zur Verfügung.

Außer festes Schuhwerk ist keine andere Ausrüstung notwendig. Packe aber bitte immer genug Wasser und ein paar Snacks ein.

Wir empfehlen diese Wanderungen also jedem, der mal eine andere Seite von Kreta kennenlernen möchte und auf der Suche nach einer mal etwas anderen und anspruchsvolleren Wanderung ist.


Du bist noch auf der Suche nach einem passenden Reiseziel? Dann können wir dich vielleicht mit den folgenden Artikeln inspirieren:

Roadtrip Südspanien: Information, Tipps und 15 ultimative Highlights

Roadtrip Nordspanien: Unsere 15 ultimativen Highlights für die Reise mit deinem Camper