Die Pefki Schlucht auf Kreta: Wandern abseits des Massentourismus

5. Februar 2022
Michelle
Pefki Schlucht - Zwei Menschen schauen sich die Schlucht an

Die Pefki Schlucht auf Kreta zählt wohl eher zu den kleineren und unbekannteren Schluchten der Insel. Sie liegt im Süden Kretas und beginnt im gleichnamigen Ort Pefki. Ein kleiner Ausflug hierhin lohnt sich auf jeden Fall, denn die Schlucht hat eine vielseitige Natur und unterschiedliche Wanderrouten zu bieten. Wenn du also auf der Suche nach einem Wanderabenteuer abseits des Massentourismus bist, bist du in der Pefki Schlucht vollkommen richtig. In diesem Artikel nehm ich dich mit auf unsere Wanderung durch diese tolle Schlucht und teile alle Informationen mit dir, die du für einen Ausflug dorthin benötigst.

Lage

Die Pefki Schlucht auf Kreta befindet sich im südlichen Teil der Insel. Sie liegt südlich von Sitia und östlich von Ierapetra. Mit dem Auto sind es von Sitia bis an die Pefki Schlucht etwa 36 km bei einer Fahrzeit von etwa 50 Minuten. Von Ierapetra ist die Pefki Schlucht 33 km entfernt und man erreicht sie von dort etwa in 45 Minuten.

Anfahrt und Parken

Man kann die Schlucht von zwei Seiten begehen. Entweder man beginnt in Aspros Potamos und läuft die Schlucht hoch oder man startet in Pefki. Die Anfahrt nach Aspros Potamos ist vermutlich ziemlich entspannt, da dieser Ort direkt an einer größeren Straße liegt.

Wir haben unsere Wanderung in Pefki gestartet. Kommt man aus dem Süden empfiehlt es sich durch den Osten in das Dorf reinzufahren, da die Straßen dort besser, weniger steil und weniger kurvig sind. 

Eine Parkmöglichkeit bietet sich am Ortsausgang des kleinen Dorfes auf der linken Seite. Mit Ortsausgang ist die westliche Seite des Ortes gemeint. Dort finden etwa 3 Autos hintereinander in einer kleinen Bucht Platz. Hier kann man dann auch direkt die Wanderung hinunter in die Schlucht beginnen.

Pefki Schlucht - Mercedes am Straßenrand geparkt

Der Wanderweg

Markierung

Der Wanderweg ist richtig gut markiert. Schon am Anfang der Wanderung trifft man auf ein Schild, welches den Weg und alternative Routen erläutert. Diese Schilder sind auch immer an jeder Abzweigung der Wanderung aufgestellt. So weiß man stets, wo es lang geht. Zusätzlich ist der Weg mit rot-gelben Markierungen und weiteren Pfeilen markiert bzw. ausgeschildert. Man kann sich also eigentlich kaum verlaufen.

Wetterlage

Die Wanderung durch die Pefki Schlucht kann man bei fast jedem Wetter problemlos machen. Vorsicht ist aber bei Regen geboten. Teilweise geht man über Steine und Metalltreppen, die bei Regen oder nach starken Regenfällen vermutlich sehr rutschig sind.

Macht man die Wanderung im Sommer, sollte man auf jeden Fall eine Kopfbedeckung und genügend Wasser mitnehmen, da auf der Strecke eher wenig Schatten ist.

Pefki Schlucht - Blick über die Schlucht auf Pefki

Vegetation

Die Vegetation entlang der Strecke ist sehr vielseitig. Erst läuft man durch Olivenhaine, so wie es für Kreta typisch ist. Anschließend landet man in der Schlucht, wo die Vegetation vielseitiger ist. Kräuter wie Salbei wachsen entlang der Strecke und tief unten in der Schlucht wird es immer grüner und exotischer. Auf dem Rückweg läuft man dann wieder durch die typische karge und eher trockenere Vegetation Kretas.

Der Weg

Startet man die Wanderung in Pefki, geht es erstmal Berg ab. Von der Hauptstraße aus biegt man recht schnell links in einen kleineren Weg ab, der erstmal betoniert bleibt. Später wird der Pfad immer schmaler und man läuft eher über einen Feldweg durch die Olivenhaine bis man dann an der Schlucht angekommen ist. Hier biegt man noch einmal rechts ab. Der Weg besteht aus Schotter und ist schön breit. Nach ein paar Minuten erreicht man dann den Start des Rundwanderwegs. Ab hier geht es runter in die Schlucht. Dort angekommen, läuft man an einem kleinen Fluss entlang.

Generell ist die Schlucht die meiste Zeit gut begehbar. An einer Stelle muss man unter einem Felsen laufen, an anderen Stellen wird die Höhe mithilfe von steilen Metalltreppen überbrückt. Im Allgemeinen ist die Wanderung aber gut machbar. Wer kein Problem mit etwa 350 Höhenmetern hat, wird hier ganz auf seine Kosten kommen.

Man läuft mal unten in der Schlucht entlang, mal gehts wieder hoch hinaus. Teilweise eröffnet sich einem ein spektakulärer Blick durch die Schlucht aufs Meer. Entlang des Weges gibts es immer wieder etwas anderes spannendes zu sehen. Durch die gut platzierten Markierungen weiß man auch immer wo es lang geht. An jeder größeren Kreuzung gibt es ein Schild, auf der die Wege markiert sind.

Zwischendurch gibt es Trinkwasserquellen bzw. Brunnen an denen man seine Trinkflasche wieder auffüllen kann. Auch gibt es hier und da ein paar Plätze, an denen man bequem eine Pause einlegen kann.

Falls man die Wanderung im Sommer macht, sollte man diese für den Nachmittag planen. Dann steht die Sonne so, dass sie die Schlucht erhellt und in tolle Farben taucht.

Pefki Schlucht - Zwei Leute genießen die Aussicht bis runter zum Meer

Alternativen der Wanderroute

Es gibt verschiedene Möglichkeiten die Wanderung um und durch die Pefki Schlucht zu machen. Der Hauptteil durch die Schlucht ist dabei immer der Gleiche. Die Richtung und die Länge kann aber variieren. So kann man die beinahe gleiche Wanderung in Pefki oder Aspros Potamos starten.

Es gibt unter anderem einen kleinen Rundwanderweg und einen Großen. Wir sind den kleineren gelaufen. Dieser ist etwa 6 km lang und man braucht dafür etwa 2 Stunden. Er führt nicht runter bis zum Meer.

Der größere Rundwanderweg ist etwa 12 km lang und man braucht dafür etwa 4 Stunden. Die Höhenmeter betragen ca. 420 m. Diese Wanderung führt dich dann von Pefki runter bis nach Analipsi ans Meer und wieder zurück.

Pefki Schlucht - Aussicht über die Schlucht bis zum Meer

Ausrüstung

Für eine Wanderung durch die Pefki Schlucht sind feste Schuhe ein Muss. Alles andere ist aber variable. Wir hatten keine Wanderstöcke oder ähnliches dabei. Wenn man möchte, kann man aber gerne welche mitnehmen. Bei den Steigungen können diese hier und da schon hilfreich sein. 

Ansonsten gilt es auch hier wieder ausreichen Trinkwasser mitzunehmen. Ein bisschen Proviant schadet auch nie.

Für die kleine Wanderung ist ein Wanderrucksack für zwei Personen plus Hund auch mehr als ausreichend. In diesem hatten wir 2,5 Liter Wasser, ein paar Snacks und Jacken verstaut.

Fazit

Uns hat die Wanderung in der Pefki Schlucht richtig gut gefallen. Die Höhenmeter können teilweise ein bisschen anstrengend sein, da sie auf eher kleinere Strecke verteilt sind. Mit ein, zwei Verschnaufspausen ist das aber alles kein Problem.

Der Weg ist super gut markiert und durch die abwechslungsreiche Vegetation gibt es einiges zu Entdecken. 

Die Parkmöglichkeiten sind zwar etwas beschränkt aber völlig ausreichend.

Wir empfehlen diese Wanderung jedem, der mal eine Schlucht ohne Massentourismus entdecken möchte. Wer vorher oder anschließend noch eine kleine Mahlzeit oder ein leckeres Getränk zu sich nehmen möchte, findet im Ort auch eine kleine Taverne.

Pefki Schlucht - Zwei Menschen schauen sich die Schlucht an

Du möchtest mehr auf Kreta entdecken oder interessierst dich für mehr Wanderungen und Schluchten auf Kreta?

Dann ist unser Artikel über unsere Wanderung durch die Richtis Schlucht vielleicht etwas für dich:

Richtis Schlucht Kreta – Diese Wanderung solltest du auf keine Fall verpassen